Theater im Sozialzentrum Pillerseetal

Autorin: Petra Moser.

Am Sonntag, den 16.Februar 2020, wurden einige Bewohner des Sozialzentrum Pillerseetal von der Volksbühne Hochfilzen zu einem lustigen Theaternachmittag eingeladen.

Die drei heiteren Einakter sorgten für heitere Stimmung der Bewohner, welche dabei ausgelassen lachen konnten. Es fanden in den folgenden Tagen noch viele Gespräche über die lustigen Stücke statt und sorgten noch im Nachhinein für manche Lacher.

Wir bedanken uns herzlichst bei der Volksbühne Hochfilzen für diese Einladung zu diesem wunderschönen Nachmittag.

Weiters bedanken wir uns bei den freiwilligen Begleitpersonen aus unserem Team Andreas und Carmen, die diesen Tag für unsere Bewohner ermöglicht haben.

Malgruppe im Sozialzentrum Pillerseetal

Autoren: Egger Marianne und Breitmayer Herbert

Mit fachkundiger und „g’spüriger“ Anleitung startete Hobbymalerin Frau Monika Resl das Projekt Malgruppe im Sozialzentrum Pillerseetal. Mit Freude und Konzentration verbrachten teilnehmende Bewohnerinnen und Bewohner so manche Stunde in kreativer Beschäftigung.

Die daraus entstandenen Bilder sind derzeit noch im Lichthof des Sozialzentrums ausgestellt. Wir bedanken uns herzlich für den wertvollen Beitrag zur Tagesgestaltung für die Klienten in unserem Haus.

Tirols längste Polonaise im Sozialzentrum Pillerseetal

Autoren: Egger Marianne und Breitmayer Herbert

Auch heuer wurde im Sozialzentrum Pillerseetal der schon traditionelle Faschingsball veranstaltet.
Am Rosenmontag, dem 24. Februar 2020 fanden sich bereits am frühen Nachmittag zahlreiche verkleidete Bewohner und Gäste ein, um die närrische Zeit gebührend zu feiern.

Flotte Musik und lustige Einlagen der Gruppe „Duo Edelraute“ verlockte so manche Teilnehmer dazu, das Tanzbein zu schwingen und wohlbekannte Lieder mitzusingen.
Natürlich wurde wie jedes Jahr zum Abschluss der „Faschingslapp“ mit dem üblichen Geheul und dem dazugehörigen „Griei, Greiei ………“ eingegraben.

Dieser Brauch ist auf die Biographie bezogen wichtig für die Bewohner, da allen dieses Ritual noch aus früheren Zeiten bekannt und vertraut ist und somit positive Gefühle erweckt werden. So wurde mit viel Spaß und ausgelassener Stimmung der Fasching hinausgefeiert.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihren Beitrag zu dieser lustigen und gelungenen Veranstaltung und freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

„Ein Tag so wunderschön wie heute“

Autorin: Andrea Kranz
Unser jährliches „Zum Eder essen gehen“ konnten wir auch dieses Jahr auf Grund der großzügigen Einladung der Familie Eder, Hotel Alte Post, wieder in lustiger Runde genießen.

Wie immer war es uns, dem Team vom Hoamatl vom Sozialzentrum Pillerseetal wichtig, auch Menschen mit dementieller Erkrankung in die Gesellschaft zu integrieren und am Gesellschaftsleben teilhaben zu lassen. Alle freuten sich schon auf ein gutes Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Kaiserschmarrn.
Es war wieder ein tolles Erlebnis zu sehen, wie sich unsere Bewohner in der Gesellschaft scheinbar ohne sichtbare Defizite wohlfühlten.
Ein herzliches Vergelt‘s Gott!