Wertschätzendes Angehörigen-Café im Sozialzentrum Pillerseetal

Autorin: Maria Kalss

Jedes Jahr kurz nach Allerheiligen findet im Sozialzentrum Pillerseetal das schon traditionelle Angehörigen-Café statt. Dazu sind die Angehörigen der im letzten Jahr verstorbenen Bewohner eingeladen. Nach der musikalischen Einleitung von Andreas Erber auf der Zither wurde der Nachmittag mit der Bildmeditation „Danke an das Leben“ eingeleitet.

Foto: Sozialzentrum Pillerseetal

Nach dem Genuss von Kaffee und Kuchen entzündeten die Anwesenden in feierlicher und ruhiger Atmosphäre Kerzen für die Verstorbenen und bekamen im Gegenzug ein mit Namen verziertes Zirbenherz und eine Rose als Erinnerung. Die Rose als Sinnbild für das Schöne, aber auch für die Vergänglichkeit, diente in einem Text als Vergleich mit dem Leben.

Zitherklänge und ein Mundart-Gedicht von Ludwig Dornauer aus dem Zillertal umrahmten eine Fotopräsentation, in der wertschätzend jedes einzelnen Verstorbenen gedacht wurde. Mit Dankesworten einer Angehörigen klang im stimmigen Ambiente der für alle Beteiligten berührende und bewegende Nachmittag aus.

Wir sind alle zur Freude geboren
und kehren zu ihr zurück.
Waldemar Bonsels