Integrative Pflege 2019/2

Vorwort der Obleute

C. Schwab, M. Brandstätter

Ein schneereicher Winter liegt hinter uns, ein durchwachsenes Frühjahr mit Wärmerekord und Sonnenschilauf im Mai erleben wir, ein hoffentlich sonnenreicher Sommer erwartet uns.

Bevor die AGPK in die verdiente Sommerpause geht, berichten wir über die persön­liche Einladung an Dr. Mag. Maria Riedl nach Fieberbrunn in Tirol. Aufgrund ihres hohen Engagements - den „alten Menschen“ verpflichtet – wurde sie gebeten, das Integrative Pflegekonzept IPK® für UNI-Professoren im Rahmen einer Besichtigung des SZ Fieberbrunn vorzustellen. Zudem erhalten Sie Einblick über ihre 25-jährige Referententätigkeit am GPZ in Innsbruck.

Wie bereits gewohnt, erhalten die Leser in der vorliegenden Ausgabe wieder Informationen über unsere Vereinstätigkeiten. Dazu finden Sie einen Artikel über die innerbetriebliche Fortbildungsreihe „Der alte Mensch im Krankenhaus“ an der LK St. Veit im Pongau.
Auch dürfen wir über eine weitere erfolgreich abgeschlossene Kursreihe in St. Johann im Pongau berichten.

Unsere Kollegen aus dem Marienheim sowie dem Sozialzentrum Pillerseetal geben uns Einblick in ihr praktisches Wirken.

Abgerundet wird die Ausgabe mit einem wissenschaftlichen Beitrag zum Thema „Medikamentöse Freiheitsbeschränkung“.

Vergessen Sie bitte nicht den Mitglieds­beitrag für 2019 zu begleichen. (Konto geändert! Salzburger Sparkasse, IBAN AT95 2040 4000 4214 3586).

Wir wünschen allen Mitgliedern einen schönen und erholsamen Sommer!
Eure Obleute
Claudia Schwab und Marc Brandstätter

Maibaumaufstellen im SZ Pillerseetal

Inhalt

Berichte und Neuigkeiten

Aus der Vereinsarbeit

Praxis wissenschaftlich fundiert