Angebote

des Vereins AGPK

IPK AGPK Ausbildung

IPK-Kursreihen


IPK-Logo Die AGPK bietet zum Erlernen des IPK eine Kursreihe, in der das Integrative Pflegekonzept gründlich erlernt werden kann.
Wir wollen bei der stufenweisen Umsetzung die bestmögliche Hilfe anbieten, daher werden die sechs Module zu je zwei Tagen (12 UE) über den Zeitraum von etwa einem Jahr verteilt. Auf Wunsch ist dazwischen Praxisbegleitung vor Ort möglich.

Die Zielgruppe der Kursreihe sind Pflegepersonen, die alte Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten begleiten. Die Kursreihe wird von Institutionen wie Krankenhäusern, Seniorenheimen, Pflegeheimen zur Schulung ihrer Mitarbeiter durchgeführt oder als Offene Kursreihe ausgeschrieben.

Die Inhalte sind:

  • Modul 1: Einführung in das Integrative Pflegekonzept In diesem Modul wird der Weg von der Idee zum Pflegekonzept beschrieben. Die Veränderungen der Psyche im Alter werden besprochen. Das Normalitätsprinzip, Aktivierung und Reaktivierung, Gedächtnistraining und Orientierungstraining sind Inhalte von Modul 1.

  • Modul 2: Wissenschaftliche und fachliche Grundlagen des Konzepts Das Integrative Menschenbild mit dem Integrativen Ansatz des Pflegeprozesses im Konzept wird erklärt. Wir beschäftigen uns mit der Identitätsentwicklung des Menschen. Der IPK-Pflegediagnostikbogen wird vorgestellt. empfohlene Literatur: IPK Band 1 - Grundlagen des IPK

  • Modul 3: Biografiearbeit und Erhebungstechniken In Modul 3 geht es um praktische Biografiearbeit, wir lernen mit Eigenbiografie zu arbeiten und versuchen Tipps für die Erhebung mit alten Menschen zu erarbeiten. Die Erhebung mit der Zeitleiste, das Wissen um die Säulen der Identität und die individuell erlebten, emotional prägenden Geschichten lassen uns alte Menschen verstehen. empfohlene Literatur: IPK Band 2 - Zeit- und Kulturgeschichte

  • Modul 4: Die Interpretation biografischer Arbeit anhand von praktischen Beispielen erlernen In diesem Seminar werden von den Teilnehmern mitgebrachte Beispiele ausgewertet und dokumentiert. Wir versuchen, Regressionsverhalten zu verstehen und fachlich auszuwerten. Die Pflegevisite und der IPK-Regelkreis werden vertieft. empfohlene Literatur: Leben bis zuletzt

  • Modul 5: Setzen von Maßnahmen im Konzept Wir leiten Maßnahmen aus dem Konzept für die individuelle Pflege von Heimbewohnern ab: Maßnahmen aus der Normalität, individuelle identitätserhaltende biografische Maßnahmen, Maßnahmen bei verschiedenen Regressionsstufen, Maßnahmen bei körperlichen Veränderungen und geriatrischen Erkrankungen. empfohlene Literatur: IPK Band 3: Pflegeprozess

  • Modul 6: Umsetzung in die Praxis, Evaluierung der Abschlussarbeiten In Modul 6 werden die Abschlussarbeiten der Teilnehmer evaluiert, die Ausbildungsziele werden reflektiert, die Einführung des Konzeptes wird besprochen und konstruiert. Die Teilnehmer schließen mit dem Zertifikat „Praxisanwender für das Integrative Pflegekonzept“ ab. empfohlene Literatur: IPK Band 4 - Pflegediagnosen

Modul 6 schließt mit der Überreichung der Zertifikate für die Praxisanwenderqualifikation an die Teilnehmer. Voraussetzungen sind der vollständige Kursbesuch und eine positiv bewertete Abschlussarbeit.

Wenn Sie als Einzelperson an einer Kursreihe teilnehmen wollen, haben Sie folgende Möglichkeit:

Offene Kursreihe des ÖGKV im Marienheim Spittal an der Drau

Diese Kursreihe 2021 wurde abgesagt.

Offene Kursreihe im Bundesland Salzburg:

Diese Kursreihe wird im Seniorenheim in St. Johann im Pongau ab dem 15. April 2021 abgehalten.
Die Anmeldung und Organisation läuft ausschließlich über den Verein.
Kurskosten incl. Skripten für die gesamte Kursreihe: 960 €
Einzelkurse nachholen auf Anfrage.

Kursfolder zur Anmeldung per Post herunterladen

Inhouse-Schulungen

Nach Anfrage per Telefon oder Mail ist evtl. auch die Teilnahme an einer hausinternen Kursreihe in anderen Bundesländern möglich, wenn die Veranstalter dafür Kursplätze bereitstellen. Die Kosten sind mit dem jeweiligen Veranstalter zu verhandeln.

Refresh-Tage

Die Tage sind als Einzeltage ausschließlich für geprüfte Praxisanwender des IPK buchbar. Empfehlenswert sind vier Tage insgesamt. Nach jedem Tag ist mindestens ein Monat Abstand vorgesehen, damit die Teilnehmer das aktualisierte IPK-Wissen umsetzen können. Nach Absolvierung der vier Module wird ein Zertifikat für den Aufbaukurs ausgestellt. Vorläufig werden die Aufbaukurse ausschließlich von der Urheberin des IPK abgehalten. Inhaltlich sind die Tage wie beschrieben gestaltet:

  • Tag 1: Der alte Mensch – mögliche Anpassungshilfen
  • Tag 2: Demenz
  • Tag 3: Biografiearbeit
  • Tag 4: Ganzheitliche Pflegediagnostik