Integrative Pflege 2020/1

Vorwort der Obleute

C. Schwab, M. Brandstätter

Anlässlich des 200. Geburtstags von Florence Nightingale dieses Jahr hat die WHO (Weltgesundheitsorganisation) das Jahr 2020 zum Jahr der Pflege ausgerufen.

Pflegepersonen haben heutzutage mehr als denn je eine Schlüsselfunktion im gesamten Gesundheits- und Versorgungssystem eingenommen.

Das Knowhow und die Kompetenzen der Pflege sind zu vielen Themen gefragt. Wir freuen uns mit der ersten Ausgabe der Integrativen Pflege wieder einen facettenreichen Einblick in pflegerische Themen, aber auch in die Vereinstätigkeit zu geben.

Aus der gemeinnützigen Vereinsarbeit berichtet Marc Brandstätter über eine besondere Veranstaltung beim Pongauer Gehörlosen Verein. Zum Thema „Demenz – verstehen und begleiten“ wurde ein Vortrag für gehörlose Menschen gehalten, der von zwei Gebärdendolmetscherinnen übersetzt wurde.

Impressionen vom Fasching haben uns aus dem Seniorenwohnheim Wörgl und dem Sozialzentrum Pillerseetal erreicht. Zudem wird im Sozialzentrum Pillerseetal Kreativität großgeschrieben. Marianne Egger und Herbert Breitmayer Herbert berichten über eine besondere Malgruppe.

In dieser Ausgabe der Integrativen Pflege gibt Maria Riedl einen Überblick über aktuellen Kursreihen, die von ihr geführt und begleitet werden. Die Angebote reichen von Österreich bis nach Südtirol.

Eine „neue-alte“ Referentin kehrt zurück und verstärkt das Team. Eva Maria Sachs-Ortner ist ab dem Jahr 2020 wieder mit IPK Kurs­reihen unterwegs.

Essen und Trinken halten bekanntlich Leib und Seele zusammen. In einem schönen Ambiente und in netter Gesellschaft schmeckt eine Mahlzeit gleich nochmal so gut. Hierzu hat uns ein Artikel von Andrea Kranz über ein Essen in der „Alten Post“ erreicht.

Abgeschlossen wird die Ausgabe mit einem ernsten Thema – Mobbing. Maria Riedl klärt zu diesem häufigen Phänomen in Pflegeteams auf.

Herzliche Grüße von den Obleuten
Claudia Schwab und Marc Brandstätter

Malgruppe im SZ Pilleerseetal

Inhalt

Berichte und Neuigkeiten

Aus der Vereinsarbeit

Praxis wissenschaftlich fundiert