Rezertifizierung im Marienheim

Autorin: Maria Riedl

Drei Jahre sind seit der Erstzertifizierung im Marienheim vergangen. Schon im Jahr 2014 zeigte sich eine sehr gute Umsetzungshöhe, zu 88% wurden damals die vorgegebenen IPK-Kriterien erfüllt. Das Ergebnis ließ sich sehen.

marienheim481

Das Marienheim wurde von Eva Sachs-Ortner als IPK-Haus aufgebaut. Ab 2015 kam es zu massiven personellen Veränderungen. Eva Sachs-Ortner, Ines Hopfgartner und Monika Tidl verließen das Marienheim.

Zwischen dem Verein AGPK mit Maria Riedl und der neuen Leitung Frau Eva Saxer wurde der Kontakt ab April 2016 wieder aufgenommen, weil das Marienheimteam sich eindeutig für die Weiterführung des IPK® entschieden hatte.

So wurde im November 2016 ein Refreshtag für die bis dahin ausgebildeten IPK–Anwender abgehalten, um langjährig angewendete Inhalte wieder aufzufrischen.

Am 29. Mai war nun die Rezertifizierung angesetzt. Dieses Mal waren das Tageszentrum zur Erstzertifizierung und alle anderen Bereiche zur Rezertifizierung bereit. Wie bereits im Jahr 2014 nahm ich auch die Rezertifizierung selber vor.

marienheim492

Anmerkung: Überprüfungskriterien und Ablauf finden Sie in der "Integrativen Pflege 2017/2"

Fazit: Rezertifizierung des Marienheims im Mai 2017

Das Marienheim als Einrichtung mit 3 Stockwerken (Wohnbereichen) und dem Tageszentrum ist uneingeschränkt re–zertifizierungswürdig. Die Leistung der Mitarbeiter erreicht die höchstmögliche Umsetzungshöhe von 100 % ohne Einschränkung.

Ich gratuliere zu diesem Erfolg und bedanke mich bei allen Mitarbeitern für das hohe Engagement und die ausgezeichnete IPK-Qualität! Ich wage kaum zu wünschen, dass die hohe Umsetzungsqualität bis 2020 erhalten bleibt.

Eure Maria Riedl